Suche

Yoga Online mit Anja - nur einen Klick vom Glück entfernt!

Fundamentale Bedürfnisse von Menschen haben sich in den letzten beiden Jahren nicht geändert.


Was haben wir in den letzten Monaten nicht alles in virtuelle Räume verlegt: Geschäftsmeetings, Weinproben, Schulunterricht, Familientreffen, und natürlich auch Sportaktivitäten. Noch nie zuvor haben so viele Menschen weltweit Yoga zu Hause praktiziert. Und auch wenn Studios langsam wieder aus dem Winterschlaf erwachen und Bewegungsfreudige willkommen heißen dürfen, wird das Zoom-Phänomen nicht verschwinden.

Bild: Yoga online mit Anja


Im Gegenteil, viele Teilnehmer an Online Yoga Stunden haben die Vorteile sehr zu schätzen gelernt:


- Anfahrtswege und Parkplatzsuche entfallen

- lästiges Herumschleppen von Matten und sonstigen Hilfsmitteln ist überflüssig

- das eigene Zuhause ist ein sicherer Ort, an dem man sich wohl fühlt

- in der Privatsphäre fällt es vielen Yogis leichter, die Praxis individueller zu gestalten

- keine einschüchternden Vergleiche mit anderen Mitstreitern

- durch die Übertragung des eigenen Videos kann der/die Yogalehrer*in jeden Teilnehmer gut sehen und Hilfestellung geben

- es gibt oft günstigere Angebote

- soziale Kontakte und Gruppengefühl können genauso auftreten wie im Studio.


Die gesamte Yoga-Szene hat sich seit Anfang 2020 verändert: Viele Yogalehrer waren vorher an ein oder mehrere Studios gebunden und mussten oft quer durch die City hetzten, um ausreichend Stunden unterrichten zu können. Dabei war die Entlohnung oft vom Studio abhängig, bzw. eine Studiomiete fällig. Studios wiederum müssen wirtschaftlich arbeiten um monatlich fixe Kosten wie Raummiete zu erwirtschaften. Daher sind die Angebote in Studios oft ‚mainstream’, will heißen, angeboten wird, was sich am besten verkauft und das Studio füllt.


Viele freiberufliche Yogalehrer haben im Lockdown ihr eigenes virtuelles Studio eröffnet. Dabei können sie ganz anders auf Teilnehmer eingehen und Nischen-Angebote schaffen, die sich deutlich vom Einheitsbrei unterscheiden. Sie können nun direkt mit den Teilnehmern kommunizieren und müssen Verdienste nicht mehr teilen. Und das ist definitiv ein Gewinn für den Kunden.



Ein Paar Zahlen zu Yoga in Deutschland

Im Jahr 2020 gab es in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre rund 2,9 Millionen Personen, die in ihrer Freizeit häufig Yoga machten. Und immerhin 6.8 Millionen, die es ab und zu machen. (Quelle https://de.statista.com/statistik/daten/studie/586385/umfrage/umfrage-in-deutschland-zur-haeufigkeit-von-yoga-in-der-freizeit/)


Eine Studie von BDY https://www.yoga.de/yoga-als-beruf/yoga-in-zahlen/yoga-in-zahlen-2018/ hat im Jahre 2018 ermittelt, dass 54 % aller Praktizierenden zu Hause Yoga machen.


Eine weitere Studie https://www.mit-yoga-fit.de/yoga-infografik-statistik-information-diagramm-analyse.html gibt an, dass Österreich innerhalb von Europa auf Platz 3 liegt (hinter Irland und UK), wenn es um das landesweite Interesse der Bevölkerung an Yoga geht, Deutschland auf Platz 5 (hinter Schweden).


Zu viel Bildschirm Zeit?

Ja, wir alle stecken unsere Nasen zu oft und zu lange in Geräte wie Laptop, Tablet, Rechner, Smartphone. Wir haben viele unserer Aktivitäten in die virtuelle Welt verlegt, und das wird sich nicht mehr umkehren. Sollten wir alle mehr digital Entgiften? Absolut ja! Aber ganz ehrlich, im echten Leben ist es dann doch oft nicht so einfach und wir genießen die Vorteile, die wir z.B. durch unsere zahlreichen Apps im Alltag haben. Und letztendlich ist es eine müßige Diskussion, ob ‚online’ gut oder schlecht ist. Ist es nicht besser, sich 60 Minuten Zeit zu nehmen um an einer Online-Yoga-Stunde teilzunehmen, als gar nicht zu praktizieren?


Über Anja

Auf meiner Yoga Matte erlerne ich Werkzeuge und Strategien, die ich in meinem Alltag anwende. Werkzeuge wie Geduld, Durchhaltevermögen, oder Stärke helfen mir dabei, mich friedlicher und achtsamer durch mein Leben zu bewegen.

Mit meinem breiten Hintergrundwissen aus Tanz, Fitness, sowie Spa und Wellness dachte ich immer, Yoga wäre lustig und ziemlich einfach. Spaß macht es, aber einfach ist es nicht immer. Bereits in meiner ersten Yoga Stunde war mir klar, dass die Auseinandersetzung mit mir selbst auf meiner Yoga Matte nicht so einfach werden würde, wie ich mir vorgestellt hatte. Aber ich war sofort fasziniert von dem Gefühl von Ruhe und Glück, welches mir die Yoga Praxis bescherte.


Ich habe meine 200 RYT Yoga Lehrer Ausbildung in 2019 in Kerala/Indien mit PadmaKarma absolviert, und habe zahlreiche Weiterbildungen zu unterschiedlichen Schwerpunkten besucht, um mein Wissen zu erweitern.


Ich werde immer selbst Yoga Schülerin (und Schülerin des Lebens) bleiben. Dabei bin ich meinen Yoga Lehrern zutiefst dankbar für die liebevollen Weisheiten, die sie mit mir teilen.


In meinen Stunden kombiniere ich kreative Sequenzen, eine Prise Verspieltheit, und eine Dosis Inspiration um es meinen Yoga Schülern zu ermöglichen, ihre Yoga Praxis zu vertiefen. Mein Ziel ist es, andere dabei zu unterstützen in ihrem Leben erfolgreich zu sein, in dem sie Körper, Geist und Seele mit Yoga pflegen. Ich hoffe, dass meine Schüler sich nach meinen Stunden erfrischt, genährt und ausgeglichen fühlen…mit einem breiten Lächeln im Gesicht.


Nur einen Klick vom Glück entfernt

Zu Anja’s Stundenplan für online und offline Stunden geht es hier

Auf deine erste Stunde lädt Anja dich herzlich ein, schreibe einfach eine Email an anja@talkwellness.at