Suche

SlimCOOL CryoShapewear für den WELLNESS INNOVATION AWARD nominiert

Interview mit Gründerin Gabriele Renner über Visionen, Technologien und Überzeugungen hinter der revolutionären Cryo-Shapewear


T-Shirt überstreifen – und schon wird Fett verbrannt. Klingt traumhaft? Ist machbar! Dank der revolutionären Technologie von SlimCOOL. Das von smarten Frauen gegründete Unternehmen fertigt Kleidung, die – regelmäßig getragen - ungeliebte Fettpölsterchen einfach wegkühlt und den Zucker- und Fettstoffwechsel ankurbelt. Die revolutionäre Cryo-Shapewear von SlimCOOL wurde für den WELLNESS & SPA INNOVATION AWARD 2022 nominiert, der vom Deutschen Wellnessverband vergeben wird.

SPAworld hat Gründerin Gabriele Renner gefragt welche Visionen, Technologien und Überzeugungen hinter der revolutionären Cryo-Shapewear stecken.


Bild: Geballte WomenPower - das Team von SlimCOOL


Warum haben Sie sich entschlossen, ein Unternehmen zu gründen?

Gabriele Renner: "Pervormance international ist ein nachhaltiges Familienunternehmen mit Frauenpower. Wie kommt das? Wir sind zwei Schwestern und als Apothekerin und Sportwissenschaftlerin haben wir uns immer schon mit dem Thema Gesundheit beschäftigt. Außerdem waren wir an wissenschaftlichen Innovationen interessiert und wollten gerne die Welt ein bisschen besser machen.

Nach unserer Babypause und einer Zeit als Consultants haben wir daher neue Herausforderungen gesucht. Durch Zufall kamen wir dann mit dem Thema Kühltextilien in Kontakt und haben daraus ein Unternehmenskonzept gebaut. Wir sind damit das einzige Unternehmen in Deutschland, das kühlende Textilien entwickelt und stoßen dabei auf immer neue Märkte.


Von Beginn an haben wir uns beim UN Global Compact der UN für Nachhaltigkeit und Menschanrechte engagiert und uns auf den Weg zur Klimaneutralität gemacht. Das war irgendwie logisch, denn wir sparen mit unserer Kühltechnologie über 90% CO2 im Vergleich zu Klimaanlagen oder anderen technischen Kühllösungen. Außerdem brauchen wir keine umweltschädlichen Kältemittel, sondern nur Wasser und Luft.


Um noch nachhaltiger zu sein, produzieren wir in Deutschland und mit kurzen Wegen in Europa, nutzen erneuerbare Energien, verwenden zum Teil Abfallfasern zum Upcycling und vieles mehr. Genauso wichtig ist es aber auch, dass unsere Funktionstextilien zur Kühlung effektiv sind und funktionieren um unsere Kunden glücklich zu machen. Daher steht die Qualität und der Kundenservice an erster Stelle."

Was war Ihre größte Herausforderung bei der Gründung von SlimCOOL

Gabriele Renner: "Nachdem wir uns mit kühlenden Textilien beschäftigt und mit der Marke E.COOLINE kühlende Kleidung bei Hitzeproblemen im Markt platziert hatten, war die größte Herausforderung mit SlimCOOL – die Cryo-Shapewear die Kapazität, sowohl im personellen, wie auch im finanziellen Bereich.

Denn wir mussten dazu Studien veranlassen, Produkte entwickeln und das Marketing finanzieren. Dann kam auch noch Corona dazwischen. Daher dauerte es etwas länger und wir sind erst im Juli 2021 richtig durchgestartet. Nachdem dann mit dem Artikel in der Gala und mit der Kooperation mit Westwing das Thema an Fahrt aufnahm, war es wieder das Thema Ressourcen. Um unsere Ziele zu erreichen haben wir uns deshalb für 2022 personell verstärkt."

Bild: Das Gründer- und Führungsteam von SlimCOOL: Sabine Stein und Gabriele Renner


Welche Vision steckt hinter SlimCOOL?

Gabriele Renner: "Wir sind Frauen, berufstätig und haben Kinder. Da hat man oft keine Zeit für Sport oder aufwändige Diäten. Der „Babyspeck“ ist auch nicht ganz weg und je älter man wird, desto schwieriger wird es.

Deshalb war die Entwicklung von SlimCOOL eine Herzensangelegenheit und wir wollten zunächst für uns selbst aber auch für andere eine Methode entwickeln, die einfach, zeitsparend und effektiv ist. Außerdem sollte die Methode klimafreundlich und gesund sein. Zu Beginn konnten wir es erst gar nicht glauben, dass es so gut funktioniert.


Je mehr Zahlen, Daten und Fakten, wissenschaftliche Informationen, etc. dazukommen, desto überzeugter sind wir von unserem Erfolg und unseren SlimCOOL Produkten. Natürlich freuen wir uns auch über das positive Feedback unserer Kund*innen"


Wer ist die Zielgruppe von SlimCOOL?

Gabriele Renner: "SlimCOOL ist die optimale Lösung für alle Frauen, die keine Zeit für Sport und andere Methoden haben und die umweltfreundlich und gesund abnehmen wollen. Unsere Produkte werden von Frauen gekauft, die berufstätig sind, aber auch von Frauen in der Babypause und mit kleinen Kindern zuhause. Meist lässt es die Zeit nicht zu, noch ins Fitnessstudio zu gehen. Da ist eine Methode, die man selbst beim Windeln wechseln oder je nach Arbeitsplatz im Büro oder abends während des Bügelns oder Telefonierens nutzen kann, optimal."

Wie funktioniert SlimCOOL? Wo liegen die Vorteile?

Gabriele Renner: "Kühlung hilft beim Abnehmen. Das haben Wissenschaftler weltweit bewiesen. Aber wer will schon in Eis baden oder eine Stunde lang unter der kalten Dusche stehen? Deshalb haben wir SlimCOOL entwickelt und die kühlende COOLINE SX3-Technologie ganz einfach in Kleidung eingebaut. Damit kühlen die smarten Fasern in PowerShirt und Co. effektiv mit bis zu 660 Watt und ca. 18-20°C. Bei dieser Temperatur wird wissenschaftlich nachgewiesen braunes Fett aktiviert, das automatisch den Körper heizt und damit weißes Fett verbrennt.


Damit kann man in ein paar Wochen 2-4 Zentimeter verlieren und die Hose passt wieder. Ganz einfach aktivieren, anziehen und zu Hause, im Büro oder wann immer man Lust und Zeit hat, ganz relaxt die Figur verschönern. Das Gute daran: Gleichzeitig wird auch noch der Zucker- und Fettstoffwechsel verbessert. Mit einer Stunde jeden oder alle 2 Tage kann man mit SlimCOOL nebenher ein paar Zentimeter abnehmen und gleichzeitig etwas für die Gesundheit tun."

Was unterscheidet SlimCOOL von anderen Anbietern?

Gabriele Renner: "Die meisten Abnehm-Methoden haben Nebenwirkungen oder sind mit Verzicht oder Aufwand verbunden. Hungern oder auf die Lieblingsgerichte zu verzichten ist nicht jedermanns Sache. All das entfällt mit SlimCOOL. Manche einseitigen Diäten können auch durchaus zu gesundheitlichen Problemen führen. Das muss nicht sein.


Andere Kühlmethoden wie Eis, Kryosaunen oder Kryolipolyse können mit langen Listen an Nebenwirkungen aufwarten. Ganz anders mit SlimCOOL. Da bei dieser Methode keine Fettzellen zerstört werden und der Körper auch keinen „Kälteschock“ erleidet, ist die Methode angenehm und gut verträglich. Der Körper macht nur das, was er auch tun würde, wenn man sich im Winter nicht so warm anzieht oder die Duschtemperatur auf 18°C dreht. Man muss keine Termine vereinbaren oder ins Studio fahren, sondern kann ganz relaxt seine SlimCOOL Zeiten selbst wählen und gestalten.


Die Aktivierung von braunem Fett verbessert den Zucker- und Fettstoffwechsel und beeinflusst damit, laut neuer Untersuchungen, das Mikrobiom im Darm positiv. Somit ist SlimCOOL nicht nur eine einfache und effektive Abnehm-Methode, sondern auch noch gut für die Gesundheit."

Bild: Abnehmen als angenehme Nebensache - CryoShapewear von SlimCOOL


Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Gabriele Renner: "Die Klimaerwärmung führt zu immer mehr Kühlbedarf und die hohen Temperaturen zu gesundheitlichen Gefahren für die Menschen. Der Bedarf an Kühlung steigt. Dies betrifft nicht nur Hitzeprobleme, wie Kreislaufkollaps, Kopfschmerzen oder im schlechtesten Fall einen Hitzschlag, das gilt auch für den Wirkungsmechanismus von SlimCOOL über braunes Fett. Denn zu viel Wärme und fehlende Kühlung reduziert vermutlich braune Fettzellen, die aber für einen gesunden Zucker- und Fettstoffwechsel gebraucht werden. Somit ist Kühlung weltweit ein dringendes Thema.

Da bisherige Technologien klima- und umweltschädlich sind, brauchen wir dringend nachhaltige Alternativen. Deshalb wollen wir in 5 Jahren die führende Technologie im Bereich nachhaltiger Klimatisierung sein. "


Herzlichen Dank für das interessante und informative Interview!

Von Frauen für Frauen: SlimCOOL - die CryoShapewear

Hinter SlimCOOL stehen die beiden Gründerinnen Sabine Stein, Sportwissenschaftlerin, und Gabriele Renner, Apothekerin. Gemeinsam mit einem rein weiblichen Team haben es sich die beiden Frauen zum Ziel gesetzt, mit den alten Abnehm-Regeln aufzuräumen. SlimCOOL ist der Beweis, dass man sich auch ganz ohne strenge Diät wohlfühlen kann.


Natürlich ersetzt die Cryo-Shapewear eine gesunde Ernährung und auch Bewegung im Alltag nicht. Bestenfalls kombiniert man die Shapewear mit einem gesunden Lebensstil. Generell geht es bei SlimCOOL nicht darum, Kilo um Kilo zu verlieren. Es geht darum, dass sich Frauen in ihrem eigenen wunderbar weiblichen Körper wohlfühlen – unabhängig von Konfektionsgröße und Gewicht. Und eben nicht jeden freien Gedanken ans Kalorienzählen zu verschwenden. Kurzum: Dank SlimCOOL wird Abnehmen im wahrsten Sinne des Wortes zur schönsten Nebensache der Welt. Weitere Informationen


Zum Artikel: Kühlende ShapeWear, die Fett verbrennt

Zum Artikel: Healthy-Aging statt Selbstoptimierungswahn SlimCOOL zeigt Wege zum entspannten Altern auf (myspaworld.net)

Das SPAworld -Team hat das ShapeBelt und die PowerArms getestet. Hier geht es zum Artikel


Bild: SlimCOOL PowerArms