Suche

Nahrungsergänzungsmittel trotz gesunder Ernährung? Ja, bitte!

Das Health Startup MoleQlar stellt die fünf wichtigsten Essentials für den Alltag vor


Auch wenn man glaubt, man ernähre sich gesund und ausgewogen: Im Alltag den gesamten Nährstoffbedarf des Körpers allein über die Ernährung zu decken, ist für die allermeisten Menschen hierzulande schwierig. Warum das so ist und welche Nahrungsergänzungsmittel auch bei einem scheinbar ausgewogenen Lebensstil sinnvoll sind, erklären wir.


Versteckte Fette, zu viel Zucker und Salz – und oftmals recht einseitig: So sieht das in der westlichen Welt vorherrschende Essverhalten aus. Überrascht kaum. In Zeiten der Digitalisierung dreht sich die Welt scheinbar immer schneller. Viele von uns kommen im stressigen Alltag nicht immer dazu, ausgewogen zu essen.


Und selbst wenn man konsequent auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung achtet, können immer mal Defizite auftreten. Genau die lassen sich sinnvoll mit Supplements ausgleichen. Mit dem Ziel, dass sich die Einnahme positiv auf Gesundheit und vor allem auf Langlebigkeit auswirkt.

Zudem gibt es gewisse Ernährungsweisen und Lebensumstände, die einen erhöhten Bedarf für ausgewählte Stoffe erfordern. Eine Schwangerschaft beispielsweise steigert die Notwendigkeit für Jod, Eisen und Folsäure. Wer wiederum regelmäßig Sport treibt, sollte sein Ernährungsverhalten ebenfalls anpassen – mit mehr Kalorien, aber vor allem Aminosäuren, um den Muskelstoffwechsel hochzuhalten.


Welche Supplements sind sinnvoll? Das bedeutet nun nicht, dass man wahllos jede Kapsel schlucken muss. Im Gegenteil: Eine gezielte Ergänzung der Nährstoffe durch Supplements ist der richtige Weg. Diese “Essentials” empfehlen die Expert:innen von MoleQlar:


Vitamin D Vitamin D wird in Eigensynthese durch Sonneneinstrahlung gebildet, kommt aber auch in manchen Lebensmitteln vor wie Hering, Lachs, Eigelb oder Speisepilze. Trotz Sonnenschein haben viele Menschen in Deutschland einen Vitamin-D-Mangel – besonders in den kälteren Monaten. Aber wieviel ist viel? Laut dem Robert-Koch-Institut sind fast die Hälfte der Erwachsenen hierzulande von einem Vitamin-D-Mangel betroffen – dem Büroalltag sei Dank. Vitamin D ist für unzählige Schlüsselfunktionen und viele Aufgaben im menschlichen Körper zuständig. Einerseits sorgt es dafür, dass unser Darm die Mineralstoffe Calcium und Phoshpat ausreichend aus der Nahrung aufnehmen kann. Andererseits trägt es zum Erhalt der Knochen und Zähne sowie der normalen Muskelfunktion bei und unterstützt die Funktion des Immunsystems. Sinnvoll ist es daher, den Vitamin-D-Spiegel mit Supplements auszubalancieren. Dabei genügt bereits die tägliche Einnahme eines Tropfens (25 μg = 1000 I.E.) Vitamin D3 K2 von MoleQlar. Dazu einfach mit der Pipette einen Tropfen gemeinsam mit einer Mahlzeit einnehmen. Fertig!


Langkettige Omega-3-Fettsäuren Nur wenige Menschen essen im Alltag ausreichend Omega-3-reiche Lebensmittel, denn sie kommen vornehmlich in Fischen vor – und die wenigsten essen pro Woche ausreichend Fisch. Dabei tragen Omega-3-Fettsäuren Docosahexaensäure (DHA) und Eicosapentaensäure (EPA) zum Erhalt einer normalen Herzfunktion, eines normalen Blutdrucks und einer normalen Triglycerid-Konzentration im Blut bei. Studien zeigen unter anderem einen möglichen positiven Zusammenhang zwischen EPA und DHA bei kardiovaskulären Erkrankungen, Körpergewicht, der Augengesundheit, Gehirnentwicklung und unserem Immunsystem. Ein Omega-3-reiches Algenöl aber auch die Supplementierung mit gut dosierten Nahrungsergänzungsmitteln z.B. von Premium Omega-3 von BodyMindCheck bieten gute Möglichkeiten, um sich mit langkettigen Fettsäuren zu versorgen.


Eisen Fast die Hälfte aller Frauen im gebärfähigen Alter hat eine Eisenunterversorgung. Grund dafür sind meist die Blutverluste während der Menstruationsblutungen. Auch eine Schwangerschaft führt zu einem erhöhten Eisenbedarf. Vegetarier:innen leiden oftmals unter Eisenmangel, da das Eisen aus pflanzlichen Rohstoffen vom Darm weniger effizient aufgenommen werden kann als das Eisen aus Fleisch. Dabei ist Eisen ein essenzielles Metall und für viele Funktionen in unserem Körper zuständig. Ohne Eisen könnten wir keinen Sauerstoff in unserem Körper transportieren.

Die Folge: Erschöpfung, Leistungsknick oder blasse Haut sind Kardinalsymptome. Der Arzt oder die Ärztin deines Vertrauens kann mit einer Blutabnahme ganz unkompliziert die Eisenversorgung untersuchen. Werden Defizite festgestellt, kann der Eisenhaushalt mit smarten Supplements gut ausbalanciert werden.


Kreatin-Monohydrat Kreatin ist ein körpereigener Stoff, der in der Leber und Niere aus mehreren Aminosäuren zusammengesetzt wird. Es spielt eine Hauptrolle im Energiestoffwechsel der Skelettmuskulatur, vor allem bei kurzzeitiger Muskelarbeit. Deshalb ist Kreatin als Supplement vor allem bei Sportler:innen beliebt. Doch auch für Menschen höheren Alters ist Kreatin durchaus nützlich.

Der Grund: Mit zunehmenden Alter, nimmt meist die Muskelmasse ab. Zur Prävention von Stürzen oder Gangunsicherheit ist es von Vorteil, die Muskulatur zu erhalten und zu trainieren. Hierbei kann Kreatin als Nahrungsergänzungsmittel unterstützend helfen.


Longevity-Supplements Und wo wir gerade von gesundem Altern sprechen. Eine besonders innovative Ergänzung zu einem ausgewogenen Lebensstil sind Supplements, die darauf abzielen, der altersbedingten Abnahme von Vitalfunktionen entgegenzuwirken.

Wir stellen drei Longevity-Supplements vor:

  1. Spermidin ist ein natürlicher Healthy-Aging-Wirkstoff, der mit sogenannter Autophagie zu tun hat. Dabei handelt es sich um eine Art Recyclingsystem, welches hilft, überflüssige und beschädigte Zellbestandteile abzubauen.

  2. Auch die präventive Einnahme von Resveratrol als Kapsel oder in Pulverform ist ein Volltreffer für die Gesundheit. Sowohl durch seine antioxidative Wirkung als auch durch die Stimulierung von weiteren Schutzmechanismen unterstützt und stärkt Resveratrol unser zelluläres System.

  3. Wie eine Art trojanisches Pferd funktioniert wiederum Quercetin, ein Stoff, der überwiegend in Gemüsesorten wie roten Zwiebeln, Kapern oder rotem Chicorree vorkommt. Quercetin schmuggelt sich in veraltete, seneszente Zellen hinein und sorgt für ein kontrolliertes Absterben dieser veralteten Zellen. So wird Platz für neue, gesunde und junge Zellen gemacht.

Kurzum: Nicht immer schaffen wir es, alle Nähr- und Vitalstoffe durch unsere Ernährung aufzunehmen. Dann sind gut dosierte Supplements eine notwendige und smarte Ergänzung für einen gesunden Lebensstil – auch im hohen Alter.

Bild: Länger gesund leben: Nahrungsergänzung und epiAge -Test von MoleQlar


MoleQlar – Longevity ist in unserer DNA

Gegründet im Jahr 2020 von drei Medizinstudenten versteht sich das Health-Startup MoleQlar® als Bindeglied zwischen modernen Konsumenten und den neuesten Innovationen aus der Gesundheits- und Langlebigkeitsforschung. Das soll informierte Entscheidungen über die eigene gesunde Zukunft ermöglichen. Eine Zukunft, in der Vorsorge eine größere Rolle spielt und Menschen ihre Gesundheit zu schätzen wissen. Und eine Zukunft in der Altern mehr Zeit und mehr Möglichkeiten mit sich bringt. Das ganzheitliche Konzept des jungen Teams von MoleQlar beinhaltet Information, innovative Produkte, smarte Supplements und Beratung durch medizinisches Fachpersonal. Weitere Informationen


Bild: MoleQlar PR